PXG 0311 P vs. PXG 0211 Eisen: Merkt man den Unterschied?

PXG 0211 vs. 0311 P

In diesem Test vergleichen wir den PXG 0311 P mit dem PXG 0211 und gehen vor allem der Frage nach ob man Performance tatsächlich kaufen kann. Denn, der 0211 ist sozusagen die günstige Version des 0311. PXG hat hierbei alle Register gezogen und den Herstellungsprozess kostengünstiger gestaltet ohne Abstriche in der Qualität machen zu müssen – zumindest nach eigenen Aussagen.

Was man schon vorweg sagen kann ist, dass der PXG 0211 eine gegossene Schlagfläche hat und sich dies auch auf das Gefühl im Treffmoment auswirkt. Für Spieler die meistens mit geschmiedeten Eisen spielen ist dies deutlich spürbar. Für jemanden der bisher vor allem gegossene Eisen in der Hand gehalten hat, eher weniger. Nun sind wir auch schon bei unserem Kritikpunkt des 0211. Das Gefühl fehlt bei diesem Schläger etwas, genauso wie das Feedback. Man kann nur schwer zuordnen wo der Ball tatsächlich getroffen wurde. Der Unterschied zwischen satten Sweetspot Treffern und denen außerhalb ist nur minimal. Das hat natürlich auch Vorteile, nämlich dann wenn man einfach nur nicht zu hart bestraft werden will für schlechte Treffer.

In unserem Test haben wir darauf geachtet die Bälle konstant zu treffen, so dass diese vergleichbar miteinander sind. Des Weiteren wurde derselbe Schaft in gleicher Länge und Schwunggewicht verwendet. Die beiden Schlägerköpfe wurden auf identische Lofts eingestellt. Unser Testspieler hat sich hierbei selbst übertroffen und ein sehr genaues Ergebnis geliefert.

Größter Unterschied: Der Spin

Kommen wir gleich zu dem Punkt in dem sich die beiden Schläger am deutlichsten unterscheiden und zwar den Spin. Der Gesamtspin ist beim 0311 um ca. 400rpm höher – und das ist eine Menge. Der Smash Faktor war mit 1,34 und 1,33 praktisch identisch und das Trefferbild bei beiden Schlägern sehr sauber und gleich.

Carry- und Gesamtlänge

Nun kommen wir zu einem Punkt der für die meisten Spieler heutzutage ganz weit oben steht: welcher Schläger geht weiter? Abgesehen davon dass man sich darüber streiten kann wie wichtig die Länge bei Eisen ist muss man hier eine eindeutige Aussage geben: die Eisen sind praktisch gleich lang, zumindest in der Gesamtlänge.

Nun macht sich aber der Spin bemerkbar. Denn die Gesamtlänge ist mit 139m praktisch identisch. Der PXG 0311 weist jedoch 4m mehr Carrylänge auf. Das heißt, dass der 0311 wegen des Spins in der Lage ist deutlich schneller zu bremsen und das ohne Gesamtlänge einzubüßen. Wir reden hier immerhin von 4m die der Ball weiter fliegt bzw. schneller abbremst. Auf so manchen Grüns kann das einen riesigen Unterschied machen.

Flugbahn

Was ebenfalls interessant ist, ist die Tatsache, dass der 0311 gut einen Meter höher fliegt und dadurch auch einen etwas steileren Landungswinkel vorweisen kann. Der Launch ist allerdings beim 0211 höher. Das heißt, diesen Nachteil im flacheren Launch kompensiert der 0311 indem er etwas steiler steigt, damit mehr Höhe erreicht und etwas steiler landet. Was wiederum auch erklärt wie der 0311 eine größere Carrylänge erzielen kann.

Am Ende gibt es nur einen Unterschied…

Die Flugbahn ist letztendlich auch auf den Spin zurück zu führen und hier muss man die klare Aussage treffen, dass der PXG 0311 in dieser Hinsicht überlegen ist. Zugegeben, die Köpfe sind sehr ähnlich gebaut. Beide verfügen über eine dünne Schlagfläche und die Kunststofffüllung. Beide sind vom Kopf her sehr ähnlich geformt. Aber der Unterschied ist sehr wahrscheinlich auf die gegossene bzw. geschmiedete Schlagfläche zurück zu führen.

Spielgefühl

Neben den harten Fakten zählen natürlich auch subjektive Eindrücke und hier müssen wir sagen, dass sich der 0311 sehr viel besser anfühlt. Der 0211 liefert leider kein gutes Feedback vom Treffmoment. Man spürt nicht den ganz großen Unterschied zwischen guten und schlecht getroffenen Bällen. Beim 0311 ist dies nicht ganz so auffällig. Es würde uns auch ehrlich gesagt verwundern wenn es anders wäre. Denn warum sollte sich ein Hersteller dann die Mühe machen eine Schlagfläche zu schmieden? Insofern ist das nur die logische Konsequenz.

Welcher Schlägerkopf ist der richtige?

Eines muss man auch deutlich sagen: Der 0211 kostet im Vergleich zum 0311 deutlich weniger. Ob das ein Entscheidungskriterium ist muss jeder selbst entscheiden. Bleiben wir daher bei den Fakten was man tatsächlich für mehr Geld bekommt. Das Spielgefühl ist deutlich besser, das Feedback vom Schlägerkopf viel direkter. Und das ohne dass schlecht getroffene Schläge beim 0311 härter bestraft werden. Die Spinwerte sind beim 0311 Eisen einfach sehr viel besser. Das bringt den Vorteil dass der Ball steiler landet, stärker abbremst und damit Fahnen besser angespielt werden können. Die Gesamtlänge bleibt dafür gleich.